"Die Kunst des Sehens" präsentiert sich hier mit ihrer Home Page, ein holistisches Augentraining, um besser und bewußt sehen zu lernen.

Gut oder besser zu sehen, ist eine Kunst, die gelehrt und gelernt werden kann.

Kurzsichtigkeit
 
Der Augapfel ist verlängert und die Linse zusammengezogen. Man sieht schlecht in der Ferne.
Weitsichtigkeit
(von Kindheit an)
Der Augapfel ist kurz und die Linse flach. Man sieht schlecht nah.
Hornhaut Verkrümmung
 
Die Form der Hornhaut ist ungleichmäßig. Man sieht in jeder Entfernung verschwommen.
Altersweitsichtigkeit
(ca. ab 40 Jahren)
Die Linse ist fest. Man sieht schlecht in der Nähe.
Schielen
 
Beide Augen sind nicht koordiniert. Man sieht doppelt oder ein Auge sieht gar nicht.

Sind Brillen eine Lösung?

Brillen oder Kontaktlinsen "heilen" nicht, es ist gerade umgekehrt: sie stabilisieren oder verschlimmern gar oft das Problem, genauswenig, wie man mit einem Rollstuhl laufen lernt.


Was heißt Augentraining?

Auch für die Augen gibt es Übungen, die sie entlasten und stärken. Außerdem lernt man die Augen anders zu gebrauchen, was sie lebendiger macht und ihr Sehvermögen in unterschiedlichster Art und Weise verbessert.

Augentrainings sind auch unter dem Namen "Bates Methode" bekannt, dem Gründer des Sehtrainings vor ca. 100 Jahren

 klar sehen mit Maurizio Cagnoli

 Wer macht diese Arbeit?

Maurizio Cagnoli, ist Soziologe und Psychologe, Körpertherapeut und Sehtrainer, ausgebildet in USA, Europa und Indien.

Wenn Sie mehr über seine Methode wissen wollen: Der Ursprung des Buena Vista

 

Internationale Sommerkurse in Italien

Sommerkurse finden in Italien und Spanien statt. Holiday on eyes Ferien für Augen, Körper und Seele, ohne Brille das Leben genießen.